VM-Ware Virtuelle Maschinen kopieren

Linux

VM-Ware Virtuelle Maschinen kopieren

Nach meiner erfolgreichen Installation und Konfiguration von VM Ware auf einem Hetzner System stellte sich relativ bald die Frage:

Wie kopiert man eine VM?

Es ist einfacher als gedacht. Die VM´s liegen üblicherweise im Verzeichnis

/var/lib/vmware/Virtual Mashines

Angenommen wir haben dort einen Unterordner Namens “vm1″. Dann bedeutet dies, dass wir eine VM Namens vm1 besitzen. Diese kopieren wir einfach, nachdem wir in das o.g. Verzeichnis gewechselt sind mittels:

cp -r vm1 vm2

Im Webfrontend zur VM-Ware gibt es einen Button Namens “Add to inventory”. Ein Klick daruf zeigt eine Verzeichnisstruktur an, in der vm1 und vm2 enthalten sind. Dort wählt man vm2, die anschließend in der Überischt der virtuellen Maschinen angezeigt wird. Falls die VM Netzwerkkarten besitzt und Ihr in der Ursprungs-VM die Netzwerkkonfiguration nicht auf DHCP gestellt habt, muss noch die Netzwerkkarte deaktiviert werden.

Jetzt einfach die VM Starten.

Es folgt eine Warnmedlung, die fragt ob Ihr die VM kopiert oder verschoben habt. Hier unbedingt “Ich habe die VM kopiert” auswählen. Das weist der zwar deaktivierten aber dennoch vorhandenen Netzwerkkarte eine neue Mac Adresse zu. Ich rate dringend dazu nicht auszuprobieren, was passiert, wenn in einem Netzwerk zwei Netzwerkkarten mit der gleichen Mac-Adresse gefunden werden. In meinem Testfall zerschoss mir das das gesamte Netzwerk bis ich sämtliche Switches resettet hatte.

Falls Ihr auf der VM kein DHCP konfiguriert hattet muss jetzt nur noch die IP-Konfiguration in /etc/network/interfaces angepasst werden. Ist das erfolgt wird die Netzwerkkarte wieder aktiviert und die neue VM neu gestartet. Fertig.

 

Diskussion

6 Kommentare zu “VM-Ware Virtuelle Maschinen kopieren”

  1. [...] Und Andererseitz wie man eine VM kopiert [...]

    Posted by zer(o_0)ne » Blog Archive » VMware… | Februar 26, 2009, 20:56
  2. [...] wunderbar in virtuellen Maschinen gekapselt sind kann man sie auch komfortabel verschieben und kopieren. Dumm nur, wenn dabei die externe IP-Adresse wechselt. Eigentlich auch kein Problem. Dann setzt man [...]

    Posted by buildblog | Bugfixing Stepload - ein behobenes Mailproblem oder DNS-Caching in Java | März 9, 2009, 17:44
  3. [...] Vm-Ware Virtuelle Maschinen kopieren und Vm-Ware IP-Konfiguration bei Hetzner. [...]

    Posted by buildblog | VM-Ware - Wurde die VM kopiert oder verschoben? | Mai 5, 2009, 15:55
  4. Wie sieht es aus, wenn man eine VMware ESXi 4.3 verwendet?
    Ich frage, da ich kein Zugriff auf die VMware interne Konsole habe und daher mir ein kopieren nicht möglich ist.

    Posted by strandhaus | Oktober 20, 2011, 17:15
  5. ESXi 4.3 : Tech. Support SSH auf der lokalen Benutzeroberfläche aktivieren (damit ist Zugriff auf die interne Konsole möglich) und über SSH den Ordner kopieren (packen und mit SCP senden, falls diese direkt auf einen anderen Host kopiert werden soll).

    Posted by strandhaus | Oktober 20, 2011, 18:27
  6. Hallo
    besteht die möglichkeit das Linux selber (automatisch )die Netzwerkarte reaktiviert?

    Posted by Fragezeichen | September 12, 2012, 10:06

Post a comment